private Erwerbsminderungsrente


Falls Sie Ihre gesetzliche Erwerbsminderungsrente um eine private Erwerbsminderungsrente aufstocken möchten, ist dies unter bestimmten Einschränkungen mithilfe einer privaten Erwerbsunfähigkeitsversicherung möglich.

Was gilt es zu beachten?

Im Gegensatz zur gesetzlichen Erwerbsminderungsrente zahlen die privaten Anbieter in der Regel erst ab einem Restarbeitsvermögen von unter 3 Stunden täglich. Weiterhin bewegen sich private Erwerbsunfähigkeitsversicherungen preislich auf einem ähnlichen Level wie entsprechende Berufsunfähigkeitsversicherungen. Dies gilt zumindest für Akademiker, bei körperlich tätigen Berufsbildern wie z.B. Handwerkern kann eine solche Versicherungspolice auch nur ein Drittel vom Tarifbeitrag kosten. Allerdings mit den entsprechenden Einschränkungen, dass wirklich erst bei einer vollen Erwerbsunfähigkeit geleistet wird.

Für wenn also geeignet?

Wir empfehlen die Ergänzung um eine private Erwerbsminderungsrente daher eher Kunden, die aufgrund eines bestimmten Risikoberufs bzw. wegen Vorerkrankungen keinen Berufsunfähigkeitsschutz bekommen würden. Allen anderen raten wir eher eine leistungsstarke Berufsunfähigkeitsversicherung zu vereinbaren. Aus reinen Preisgründen auf eine private Erwerbsminderungsrente auszuweichen, halten wir eher für fragwürdig.

Erfahren Sie im folgenden mehr zum Thema private Erwerbsunfähigkeitsversicherung …