Erläuterung zum Bruttobeitrag


Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung unterscheiden die Anbieter den Brutto-Beitrag und den Netto-Beitrags. Unter dem Brutto-Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird die ermittelte Prämie verstanden, die der Versicherte monatlich bzw. jährlich zu zahlen hat.

Die Versicherung erwirtschaftet mit den Beiträgen in aller Regel Gewinne, also Überschüsse. Diese werden den Kunden wieder zurückgegeben und können bei sofortiger Verrechnung der Überschüsse den Brutto-Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung auf den Nettobeitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung reduzieren.

Der Netto-Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist nie konstant, weil die Höhe der erwirtschafteten Überschüsse schwankt. Der Brutto-Beitrag hingegen wird vom Versicherer über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg vertraglich garantiert.

Wie kommt der Bruttobeitrag zustande?

Zur Ermittlung des Bruttobeitrags einer Berufsunfähigkeitsversicherung ziehen die Versicherer verschiedene Merkmale heran. Die relevantesten Faktoren sind

– die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente
– das Alter des Versicherten bei Versicherungsbeginn und somit die Vertragslaufzeit
– der versicherte Beruf
– der aktuelle Gesundheitszustand sowie eventuelle Vorerkrankungen
– die Verwaltungskosten des Vertrages
– die erwarteten Überschüsse

Insgesamt setzt sich der Bruttobeitrag zusammen aus

– den Kosten für die Absicherung des Risikos
(die Wahrscheinlichkeit des Eintretens des Versicherungsfalls)
– den Verwaltungskosten
– und den erwarteten Überschüssen

Damit spiegelt der Bruttobeitrag den maximal höchsten Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung wider. Er kann seitens des Versicherers auch nachträglich nicht erhöht werden.

Achten Sie auf den Bruttobeitrag – Qualität hat ihren Preis!

Insofern stellt der Bruttobeitrag das Gütekriterium par excellence dar, um die Qualität eines Anbieters bzw. Tarifs einschätzen zu können. Denn Angebote, die im Vergleich zu den meisten anderen deutlich günstiger sind, können sich im Falle der Berufsunfähigkeit als besonders leistungsschwach entpuppen.

Am besten fordern Sie gleich bei uns einen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich und lassen sich dann durch uns weiter beraten.